Gefäßzentrum Siegen

Gefäßchirurgie & interventionelle Radiologie

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir begrüßen Sie auf den Internetseiten des Gefäßzentrums Siegen und möchten Ihnen hier erste Informationen zu unserem Leistungsspektrum und den Therapieverfahren geben.

Sämtliche Operationen und Interventionen an den Venen und Arterien, einschließlich der Aorta, welche ohne Herz-Lungenmaschine durchgeführt werden können, werden angeboten.

Nach der international anerkannten Devise „endovascular first“, sprich immer zunächst der Versuch von kathetergestüzten Verfahren (Ballonaufdehnungen und Stents), werden im interdisziplinären Gespräch zwischen der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie und des Institutes für Diagnostische Radiologie alle Patienten gemeinsam besprochen und ein Therapieverfahren festgelegt.

Im etablierten Carotiskolloquium (Halsschlagader Konferenz) werden ebenfalls alle Patienten zusammen mit der Neurologie und Neuroradiologie im benachbarten Kreisklinikum Siegen interdisziplinär besprochen und ein für den jeweiligen Patienten geeignete Therapie festgelegt.

Im Falle von weder mit Katheterverfahren noch durch Operationen zu verbessernde Durchblutungsituation bieten wir auch Rückenmarksnahe Schmerzpumpen und Neurostimulatoren an, um bei diesen Patienten möglicherweise eine Amputation zu vermeiden.

Mitglieder im Gefäßzentrum:

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie (Dr. med. Ronald Friedberg, Telefon: 0271 231-1515) und das Institut für Diagnostische Radiologie (PD Dr. med. Christian Hohl, Telefon: 0271 231-4005) des St. Marien-Krankenhauses Siegen.